Melissa Naschenweng 6. April 2018

Sensationeller Start im Schnopfhagen-Stadl

Zwei äußerst talentierte junge und sympathische Musiker(in) eröffneten Freitag, 6. April das Jahresprogramm der Kultur-Werkstatt im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.
Dabei kamen diesmal die Schlagerfreunde auf ihre Rechnung. Stefan Rauch – ein absoluter Stimmungsmacher – heizte dem Publikum im Vorprogramm vom ersten Song weg so richtig ein.
Mitsingen, Klatschen und Hände oben war für das Publikum dauerhaft angesagt – und alle machten super mit.
Im Hauptprogramm wirbelte Melissa Naschenweng mit ihrer Harmonika und ihrer pinken Lederhose über die Bühne.
Sie sammelte musikalische Erfahrungen auf Kreuzfahrtschiffen, bei Fernsehauftritten, bei Mini-Sendungen ebenso wie beim Musikantenstadl, auf großen und kleinen Bühnen.
Sie ist viel unterwegs, reist mit ihrem Harmonikakoffer kreuz und quer durch Europa und ist mit Sicherheit der neue Stern am Schlagerhimmel.
Melissa hat die Gäste nicht nur mit ihrem musikalischen Können und ihrer Bühnenpräsenz beeindruckt.
Nach dem Konzert hatten viele noch die Gelegenheit sie persönlich kennen zu lernen und waren von  ihrer offenen, herzlichen Art absolut begeistert.
Fotos: Erika Ganglberger

 

VK: € 20,-  AK: € 22,-   Stehplätze

Brauchtumsmarkt 2017

Oberneukirchen lädt wieder zum Besuch des Brauchtumsmarktes am Samstag 25. November von 10-18 Uhr und am Sonntag 26. November von 9-17 Uhr ein.

Unter der Organisation der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und der Zusammenarbeit mit den anderen Oberneukirchner Vereinen hat sich der Markt in den letzten Jahren zum fixen Bestandteil im kulturellen Leben der Vorweihnachtszeit entwickelt. Völlig zurecht genießt der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt den Ruf als einer der Schönsten und Größten in Oberösterreich.
Eine gelungene Kombination aus der Faszination lebendigen Brauchtums, niveauvollem Kunsthandwerk und köstlicher Kulinarik verspricht den Besuchern einen wundervollen Tag zum Beobachten alter Handwerkskunst, Gustieren, Kaufen und Wohlfühlen.

Thema: „ERDÖPFÖ IN OANA DUR“

Bereits vor über 10.000 Jahren bauten die Inkas auf Terrassenfeldern in den Anden die ersten Knollen an. Im 16. Jh. gelangte das Nachtschattengewächs durch die spanischen Entdecker und Eroberer von Südamerika auf dem Schiffsweg nach Europa.
Die Kartoffel ist durch ihre Vielseitigkeit längst zu einer der bedeutendsten Kulturpflanzen geworden. Durch die wertvollen Inhaltsstoffe wie Spurenelemente und Vitamine dient sie als Grundnahrungsmittel, ebenso der Alkohol- und Stärkegewinnung und als Futtermittel.
Alleine in Österreich werden rund 65 verschiedene Sorten angebaut.
An erfolgreichen Regionalmarken sind vor allem die Sauwald-Erdäpfel im äußersten Westen Oberösterreichs, die Mühlviertler Hochland-Erdäpfel und die Waldviertler Erdäpfel im Gebiet um Gmünd zu nennen.
Auf Grund der klimatischen Gegebenheiten gedeihen die Erdäpfel hier besonders gut und sind von erlesenem Geschmack.

Über 100 Aussteller bieten ihre hochwertigen Waren aus Ton, Filz, Glas, Leder, Leinen oder Holz an, geben Einblicke in Ihre Arbeitsweisen und freuen sich auf persönliche Gespräche. Öle, Salze, Schmuck, Gestecke und vieles mehr sind schöne Dinge für sich selbst oder als Geschenk.

Rund fünfzehn delikate Erdäpfelgerichte und andere Mühlviertler Köstlichkeiten, Konzerteinlagen verschiedener musikalischer Gruppen, Kinderprogramm mit Basteln und Märchenerzählungen und eine Kripperlausstellung lädt Jung und Alt zum Besuch und zum Verweilen ein.

Eintritt pro Tag/Person: € 2,-
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt

Fotos: Erich Pröll, Herbert und Erika Ganglberger, mubus7/Shutterstock.com und privat

Rahmenprogramm:   Kripperlausstellung durchgehend

Samstag:
11:00 Uhr Landesmusikschule Oberneukirchen
14:00 Uhr Oberneukirchner Bläsergruppe
17:00 Uhr Feuershow am Marktplatz

Sonntag:
11:00 Uhr Edelholz
14:00 Uhr Schnopfhagen Liederkranz

Kinderprogramm:
Samstag und Sonntag durchgehend
Märchenerzählung Margit Obermair
Sa 13:00 Uhr und So 10:00 & 14:00Uhr

Konzert French Connection „Plus“

Man musste gar nicht französisch sprechen, um das wundervolle Konzert von “French Connection Plus” am Samstag 21. Oktober im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl aktiv miterleben zu können.

Durch die humorvolle Conference von Fritz Fuchs wurden die Inhalte der Lieder erklärt und es konnten auch “Nicht-Franzosen” im Publikum summen, klatschen und mitsingen.
Die vier perfekten und leidenschaftlichen Musiker von French Connection mit ihrer Sängerin Corrina Fuchs präsentierten französische Chansons auf sehr charmante, witzige aber auch gefühlvolle und berührende Art und Weise.
Das Programm reichte von Liedern berühmter Chansonniers bis zu modernen französischen Rocksängern, von aktuellen Hitparadenstürmern wie “Je veux” von Champs Elyssees bis hin zur Klassik und Rock´n Blues.
Fotos: Herbert Ganglberger
Coyright: Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen
Text: Maria Kohlberger und www.fritz-fuchs.at

VVK:  €    25,-                   AK:    € 27,-
Beginn: 20:00 Uhr            Einlass 19:00 Uhr          Freie Platzwahl

  

Alex Kristan „Heimvorteil – die ungebügelte Wahrheit“ (Kabarett)

 

Mit einem massiven Lachangriff auf die Lachmuskeln eröffnete Alex Kristan das Herbstprogramm im Schnopfhagen-Stadl. Unglaublich was „Mann“ so erleben muss, wenn er ein paar Tage alleine zu Hause ist und den Haushalt schmeißen soll.
Alle technischen Raffinessen in der Wohnung spielen verrückt. Normale Haushaltsgeräte mutieren zu High-Tech-Waffen und insbesondere die Haustiere geraten dadurch in Gefahr.
Der überdimensionierte Luftbefeuchter erschafft in der Wohnung einen Urwald, in dem die Venus-Fliegenfalle die Katze frisst und der Staubsauger saugt den Mischlingshund Conchita auf. Der Kärcher-Fensterreiniger wird zum Schussapparat auf Tauben für den Rambo-Hausmann.
Und noch dazu kommen laufend die Gäste der Promiagentur von Gattin Elke unerwartet auf Besuch und wollen bewirtet werden. Neopromis und TV-Sternchen bequatschen die Must-Haves des Lebens und die Promi-Fußballer Krankl, Herzog, Prohaska geben gute Tipps.
Zu guter Letzt kommt noch der Hausverstand ins Spiel und Gattin Elke nach Hause – Game over …..
VK: € 25,-   AK: € 27,-
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

10. Klassik Musikfest Mühlviertel 20. bis 23. Juli 2017

Zehnjähriges Jubiläum vom Klassik Musikfest Mühlviertel

Am Donnerstag, 20. Juli wurde in Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen, Sponsoren und V

ertretern der Presse das zehnte Klassik Musikfest Mühlviertel im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl eröffnet.

Ein heftiges Gewitter untermalte den bunten musikalischen Blumenstrauß mit den Naturgewalten Blitz und Donner. Dem künstlerisch hohen Niveau und der guten Stimmung der Gäst

e konnte dies aber nichts anhaben.

Intendant Clemens Zeilinger bot zum Jubiläumsstart und am folgenden Freitag dem Publikum mit seinen Musiker-Freunden Franz Ortner, Verena Stourzh, Yuta Takase und Michel Camille reges musikalisches Treiben, quer durch die Musikgeschichte.Piano – „Pathetisch – stürmisch – leidenschaftlich“ – so stand der Konzertabend am Samstag ganz im Zeichen vom Klavier. Der Intendant, alleine auf der Bühne des Schnopfhagen-Stadl, rang mit dem Titanen Beethoven. In einer Night Session wurden die Grenzen der Klassik von Andreas Thaller gesprengt. Improvisierend widmete er sich ebenfalls den Werken von Ludwig v. Beethoven.

Das Abschlusskonzert am Sonntag gestaltete das Ventus Ensemble Salzburg gemeinsam mit Clemens Zeilinger – zum Jubiläum alle Musiker solidarisch mit oranger Schnopfi-Krawatte. Horn, Querflöte, Fagott, Oboe, Klarinette und Klavier vergnügten das Publikum mit „Symphonischen Schelmereien“ und bescherten einen wundervollen Ausklang für das zehnte Klassik Musikfest Mühlviertel.

Fotos von Erika und Herbert Ganglberger
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

en

 

Weitere Infos unter www.klassikfest.at

 

Thorsteinn Einarsson & Band (Konzert)

Mit seiner wunderbaren, einzigartigen Stimme zog Thorsteinn Einarsson am Samstag das überwiegend junge Publikum im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl in seinen Bann.

Als Finalist der Talentshow “Die große Chance” und Gewinner des Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie “Songwriter des Jahres” landete er mit dem Song Leya seinen ersten Ö3 Hit. Weitere folgten mit Swingset oder Kryptonite.
Im Vorfeld heizte schon „Jack the Busch“ die Stimmung im Stadl an.
Vier Bandmusiker, jeder beherrscht sein Instrument meisterhaft, ergänzten die großartige Bühnenpräsenz von Thorsteinn zu einem kraftvollen Liveact.
Nach dem Konzert konnten viele Fans den sympathischen Musiker beim Autogramme Geben oder beim Geburtstagsständchen für die Tochter des Oberneukirchner Bürgermeistern noch hautnah erleben.
Thorsteinn Einarsson – ein junger Mann den man sich unbedingt merken muss und der mit Sicherheit eine große musikalische Zukunft vor sich hat.
Fotos: Herbert Ganglberger
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

VK:  € 20,-AK:€ 22.- Stehplätze

Weitere Fotos unter:

Tricky Niki „Hypochondria“ 22. April 2017

Mit seinen unglaublichen Kartentricks „verzauberte“ Tricky Niki, einer der weltbesten und populärsten Entertainer, Bauchredner und Zauberkünstler die Gäste im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.

Mit seinem dritten Solo-Programm „Hypochond

ria – alles wird wieder gut“ trifft Tricky Niki gezielt den Nerv der Zeit – und damit auch die Lachmuskeln des Publikums. Man überlegt sich seit gestern Abend mit Sicherheit, was man anfasst – überall lauern bakterielle Gefahren !!

Mit dabei waren natürlich wieder der süße und vorlaute Drache Emil, der sich mit Niki immer einen verbalen Schlagabtausch liefert, „Boxi“, die Gummihandschuhbox für alle Fälle, prominente Gäste wie Justin Biber und sogar der „Tod“ schaute vorbei – aber in dieser Show ist es sogar erlaubt über ihn zu lachen.

Und mit tatkräftiger Unterstützung einiger anwesender Besucher auf der Bühne war der Abend ein höchst lustiges und sehenswertes Live-Erlebnis.
www.trickyniki.com
VK:  € 27,-  AK: € 29,-  Ausverkauft!!!

Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und Ganglberger

 

Gernot Kulis „Unplugged“ 1. April 2017

Sensationeller Saisonstart der Kultur-Werkstatt mit Gernot Kulis im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl. In nur wenigen Tagen ausverkauft war sein Auftritt „Unplugged“, in dem die besten Gags aus den Kulisionen mit neuen Texten verschmelzen, um in Folge ein Programm entstehen zu lassen.
Die Pointen sprudelten aus dem berühmt berüchtigten Ö3 Call Boy nur so heraus.

Doch das Treiben seiner Telefonspäße mit den Leuten, so erzählt Kulis, blieb nicht ohne Nebenwirkungen für ihn selbst. Telefonisch nicht mehr ernst genommen, scheitert er mittlerweile an Tischreservierungen in Lokalen und der Vereinbarung von Arztterminen.

Mit zahlreichen Geschichten aus seinem Leben, von der Zeugung auf der Waschmaschine, den ersten prägenden Stunden in der Schule bis hin zum Verhältnis zur Schwiegermutter, Gedichte für Vater und Mutter und Badeerlebnissen im Wiener „Gänsehäufl“ , gewährte Gernot Kulis Einblicke in seine Jugendzeit und seine persönlichsten Erfahrungen.

Jüngst haben es ihm die griechischen Götter angetan. Wie immer hat er eine eigene Sichtweise der Dinge und nach Darlegung seiner Überlegungen zur Antike, war das Publikum endlich im Bilde, wer „HERKULIS“ tatsächlich war.

Und wenn zum Schluss „Hans Kulis Krankl“ mit dem echten „Hans Krankl“ telefoniert, weiß bald keiner mehr wer ist wer …..
Nur eines ist sicher – die Gäste genossen einen unvergesslich lustigen Abend im Schnopfhagen-Stadl.

(Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und Ganglberger)
VK: € 21,-   Ausverkauft !!

 

 

 

Brauchtumsmarkt 2015 „Honigbiene u. Imker“

Trotz erstem winterlichen Schneetreiben war der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt wieder Ziel für viele Besucher.

Über 90 Aussteller boten Ihre Waren aus Ton, Glas, Filz, Holz, Leder uvm. an und freuten sich über die persönlichen Gespräche mit den Interessierten.
Besonderes Thema heuer war “Honigbiene und Imker – eine spannende Partnerschaft”. Die Imker der Region informierten die Besucher über die Wichtigkeit der Honigbiene für unser Ökosystem und boten Einblick in die typischen Tätigkeiten im Jahreskreis.

Musikalisches Rahmenprogramm wurde von der Oberneukirchner Bläsergruppe, dem Schnopfhagen Liederkranz, der Almtaler Dudlsackmusi, den Linzer Alphornbläsern und der Landesmusikschule Oberneukirchen geboten.
Mühlviertler Köstlichkeiten luden ein zum Verweilen, Kerzen ziehen und Kerzen formen, sowie Märchenerzählungen machten den Markt auch für Kinder kurzweilig.

Eintritt pro Tag/Person: € 2,-
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt

(Fotos© Erich Pröll)

Brauchtumsmarkt 2016 „Hopfen und Malz“

Samstag 19. November von 10-18 Uhr
Sonntag 20. November von 9-17 Uhr

Der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt lud heuer wieder zum Beobachten alter Handwerkskunst und zum Gustieren, Kaufen und Wohlfühlen ein. Wesentlicher Unterschied zu üblichen Adventmärkten war die Verbindung zu Tradition, altem Handwerk und Heimatgefühl.
Der Marktplatz, einzelne Bürgerhäuser und das gesamte Areal im und rund um den Schnopfhagen-Stadl tauchten in stimmungsvolles Ambiente und unvergleichliches Flair ein. Heuer war erstmals das renovierte, ehemalige „Marktbrauhaus“ am Markt eingebunden.

Thema:     „Hopfen & Malz
Die Geschichte des Bieres reicht weit in die der Menschheit zurück.
Bierbrauen, ein Vorrecht adeliger Herrschaften und freier Marktgemeinden, galt als einträglichste Erwerbsquelle eines Ortes.
In Oberneukirchen lässt sich das Bierbrauen durch urkundliche Erwähnung bis ins 15. Jahrhundert zurück verfolgen.
Das “Marktbrauhaus”, dessen Rechnungen vom Jahre 1647 an erhalten sind, bildete eine Haupteinnahmequelle des damals kleinen Mühlviertler Marktes.
Das Brauhaus diente außerdem viele Jahrzehnte hindurch als „Rathaus“ und war somit Sitz des Marktgerichtes und später auch der Gemeindevertretung.

Dazu boten knapp 100 Aussteller ihre hochwertigen Waren aus Ton, Filz, Glas, Leder, Leinen oder Holz  an, sie gaben Einblicke in Ihre Arbeitsweisen und freuten sich auf persönliche Gespräche. Öle, Salze, Schmuck, Gestecke und vieles mehr sind schöne Dinge für sich selbst oder als Geschenk.
Mühlviertler Köstlichkeiten, Konzerteinlagen verschiedener musikalischer Gruppen, Kinderprogramm mit Basteln und Märchenerzählungen luden ein zu verweilen und machten den Markt zum Erlebnis für Jung und Alt.

Eintritt pro Tag/Person: € 2,-  Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt

Rahmenprogramm:
Samstag:
11:00 Uhr Oberneukirchner Bläsergruppe
13:00 Uhr Linzer Alphornbläser
15:00 Uhr Landesmusikschule Oberneukirchen

Sonntag:
9:00 Uhr Edelholz
11:00 und 15:00 Uhr Almtaler Dudlsackmusi
13:00 Uhr Schnopfhagen Liederkranz

Kinderprogramm:
Samstag und Sonntag durchgehend
Märchenerzählung  Margit Obermair Sa 13:00 Uhr
und So 10:00 & 14:00 Uhr

(Fotos© Erich Pröll)