Frühschoppen mit der Blasmusikkapelle der Energie AG 8. Juli 2018

Die Blasmusik hat in Oberösterreich eine lange Tradition, deshalb war es eine große Freude, dass das Blasmusikorchester der Energie AG zu Besuch im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl war.

Der Auftritt war ein Gewinn von der Ortsbildmesse im Jahr 2016. Da im letzten Oktober das geplante Kirchenkonzert in der Pfarrkirche auf Grund eines Sturmes leider abgesagt werden musste, stand am Sonntag, 8. Juli 2018 einem Frühschoppen im Schnopfhagen-Stadl nichts mehr im Wege.
Die Kirchenbesucher wurden nach der Heiligen Messe von der Ortsmusik Oberneukirchen musikalisch zum Schnopfhagen-Stadl begleitet. Nach den Grußworten des Obmannes der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen, Herbert Pargfrieder, folgte das Frühschoppen-Konzert der Blasmusikkapelle der Energie AG. Sprecher Manfred Haringer führte gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm des Orchesters, das von traditioneller Blasmusik bis hin zu modernen Kompositionen alles in ihrem Repertoire hatte. Unter den Zuhörern war auch der in Kirchschlag wohnende Generaldirektor der Energie AG, DDr. Werner Steinecker,
LAbg. Bürgermeister Josef Rathgeb, einige Mitarbeiter der Energie AG und viele Freunde der Blasmusik. Der ehemalige Energie AG Teamleiter und Bürgermeister a.D., Josef Ehrenmüller stellte das Projekt Kirchensanierung der Pfarrkirche Oberneukirchen vor. Da er ehrenamtlich im Bauteam der Pfarre mitarbeitet, bedankte er sich vorweg für die freiwilligen Spenden, die für die Sanierung der Pfarrkirche weiter gegeben werden. Das Schnopfi-Team mit Unterstützung des Vereines „Oberneukirchen AKTIV“ sorgte als Gastgeber für die perfekte Bewirtung. Bei genussvollen Speisen, köstlichen Kuchen- und Tortenspezialitäten und hervorragenden Weinen und Erfrischungsgetränken konnten die Besucher einen gemütlichen Sonntag verbringen.

Bericht und Fotos: Erika Ganglberger

 

 

Kabarett Nina Hartmann „Schön, dass es mich gibt“ 26. Mai 2018

Spätestens seit dem gestrigen Abend im Schnopfhagen-Stadl wissen die Gäste, was man eigentlich alles mit einem Handy machen kann.

Nina Hartmann, die sympathische und lustige Tirolerin gab mit ihrem
3. Soloprogramm “Schön, dass es mich gibt” Nachhilfe in Sachen Apps, Selfies und überhaupt wie man sich im World Wide Web durchschlägt.
Gepaart mit sportlichen Einlagen und dem Vorzeigen, wie man bestimmte Körperteile mit dem Handy fotografieren kann (oder auch nicht), gab es viele Likes für alles Schöne im Leben.
Und außerdem wurden praktische Tipps für die Partnersuche auf Dating-Seiten gegeben, die man aber vielleicht doch besser nicht befolgen sollte.
Kurz gesagt – “Daumen hoch” – für einen sehr lustigen Abend, in dem der Handy-Kult aufs Korn genommen wurde.
Fotos: Herbert Ganglberger

Eintritt: Vorverkauf   € 23,-     Abendkassa     € 25,-

Volksmusikkonzerte „D´Liab geht durch´n Magn“ Sa 5. Mai und So 6. Mai 2018

Zwei wundervolle Konzerte mit echter Volksmusik hörten am Samstag
5. Mai und Sonntag 6. Mai die Gäste im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.
“D´Liab geht duch´n Magn” sagt schon ein altes Sprichwort und so sang der Chor Alegria unter der Leitung von Monika Mattkay  allerlei darüber.
Das Programm im Zeichen der Liebe war durch die ebenfalls mitwirkende Stubenmusik der “Lachstattmusi” und das siebenköpfige Bläserensemble “Blechophon” sehr abwechslungsreich.
Die “Pitchboys” – ein Jungmännerchor der Musikhauptschule Hellmonsödt wusste sogar, dass Sauerkraut sexy macht und Sprecher Kurt Köller führte mit seiner Moderation gekonnt durch die Vorstellungen.
Die Musiker von Blechophon spielten am Samstag auch noch nach dem Konzert für die Gäste und so hatte der Abend einen sehr gemütlichen Ausklang.

Vorverkauf: € 12,-   Abendkassa: € 15,-

Fotos: Erika Ganglberger

Melissa Naschenweng 6. April 2018

Sensationeller Start im Schnopfhagen-Stadl

Zwei äußerst talentierte junge und sympathische Musiker(in) eröffneten Freitag, 6. April das Jahresprogramm der Kultur-Werkstatt im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.
Dabei kamen diesmal die Schlagerfreunde auf ihre Rechnung. Stefan Rauch – ein absoluter Stimmungsmacher – heizte dem Publikum im Vorprogramm vom ersten Song weg so richtig ein.
Mitsingen, Klatschen und Hände oben war für das Publikum dauerhaft angesagt – und alle machten super mit.
Im Hauptprogramm wirbelte Melissa Naschenweng mit ihrer Harmonika und ihrer pinken Lederhose über die Bühne.
Sie sammelte musikalische Erfahrungen auf Kreuzfahrtschiffen, bei Fernsehauftritten, bei Mini-Sendungen ebenso wie beim Musikantenstadl, auf großen und kleinen Bühnen.
Sie ist viel unterwegs, reist mit ihrem Harmonikakoffer kreuz und quer durch Europa und ist mit Sicherheit der neue Stern am Schlagerhimmel.
Melissa hat die Gäste nicht nur mit ihrem musikalischen Können und ihrer Bühnenpräsenz beeindruckt.

Nach dem Konzert hatten viele noch die Gelegenheit sie persönlich kennen zu lernen und waren von  ihrer offenen, herzlichen Art absolut begeistert.

Fotos: Erika Ganglberger

Brauchtumsmarkt 2017

Oberneukirchen lädt wieder zum Besuch des Brauchtumsmarktes am Samstag 25. November von 10-18 Uhr und am Sonntag 26. November von 9-17 Uhr ein.

Unter der Organisation der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und der Zusammenarbeit mit den anderen Oberneukirchner Vereinen hat sich der Markt in den letzten Jahren zum fixen Bestandteil im kulturellen Leben der Vorweihnachtszeit entwickelt. Völlig zurecht genießt der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt den Ruf als einer der Schönsten und Größten in Oberösterreich.
Eine gelungene Kombination aus der Faszination lebendigen Brauchtums, niveauvollem Kunsthandwerk und köstlicher Kulinarik verspricht den Besuchern einen wundervollen Tag zum Beobachten alter Handwerkskunst, Gustieren, Kaufen und Wohlfühlen.

Thema: „ERDÖPFÖ IN OANA DUR“

Bereits vor über 10.000 Jahren bauten die Inkas auf Terrassenfeldern in den Anden die ersten Knollen an. Im 16. Jh. gelangte das Nachtschattengewächs durch die spanischen Entdecker und Eroberer von Südamerika auf dem Schiffsweg nach Europa.
Die Kartoffel ist durch ihre Vielseitigkeit längst zu einer der bedeutendsten Kulturpflanzen geworden. Durch die wertvollen Inhaltsstoffe wie Spurenelemente und Vitamine dient sie als Grundnahrungsmittel, ebenso der Alkohol- und Stärkegewinnung und als Futtermittel.
Alleine in Österreich werden rund 65 verschiedene Sorten angebaut.
An erfolgreichen Regionalmarken sind vor allem die Sauwald-Erdäpfel im äußersten Westen Oberösterreichs, die Mühlviertler Hochland-Erdäpfel und die Waldviertler Erdäpfel im Gebiet um Gmünd zu nennen.
Auf Grund der klimatischen Gegebenheiten gedeihen die Erdäpfel hier besonders gut und sind von erlesenem Geschmack.

Über 100 Aussteller bieten ihre hochwertigen Waren aus Ton, Filz, Glas, Leder, Leinen oder Holz an, geben Einblicke in Ihre Arbeitsweisen und freuen sich auf persönliche Gespräche. Öle, Salze, Schmuck, Gestecke und vieles mehr sind schöne Dinge für sich selbst oder als Geschenk.

Rund fünfzehn delikate Erdäpfelgerichte und andere Mühlviertler Köstlichkeiten, Konzerteinlagen verschiedener musikalischer Gruppen, Kinderprogramm mit Basteln und Märchenerzählungen und eine Kripperlausstellung lädt Jung und Alt zum Besuch und zum Verweilen ein.

Eintritt pro Tag/Person: € 2,-
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt

Fotos: Erich Pröll, Herbert und Erika Ganglberger, mubus7/Shutterstock.com und privat

Rahmenprogramm:   Kripperlausstellung durchgehend

Samstag:
11:00 Uhr Landesmusikschule Oberneukirchen
14:00 Uhr Oberneukirchner Bläsergruppe
17:00 Uhr Feuershow am Marktplatz

Sonntag:
11:00 Uhr Edelholz
14:00 Uhr Schnopfhagen Liederkranz

Kinderprogramm:
Samstag und Sonntag durchgehend
Märchenerzählung Margit Obermair
Sa 13:00 Uhr und So 10:00 & 14:00Uhr

Konzert French Connection „Plus“

Man musste gar nicht französisch sprechen, um das wundervolle Konzert von “French Connection Plus” am Samstag 21. Oktober im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl aktiv miterleben zu können.

Durch die humorvolle Conference von Fritz Fuchs wurden die Inhalte der Lieder erklärt und es konnten auch “Nicht-Franzosen” im Publikum summen, klatschen und mitsingen.
Die vier perfekten und leidenschaftlichen Musiker von French Connection mit ihrer Sängerin Corrina Fuchs präsentierten französische Chansons auf sehr charmante, witzige aber auch gefühlvolle und berührende Art und Weise.
Das Programm reichte von Liedern berühmter Chansonniers bis zu modernen französischen Rocksängern, von aktuellen Hitparadenstürmern wie “Je veux” von Champs Elyssees bis hin zur Klassik und Rock´n Blues.
Fotos: Herbert Ganglberger
Coyright: Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen
Text: Maria Kohlberger und www.fritz-fuchs.at

VVK:  €    25,-                   AK:    € 27,-
Beginn: 20:00 Uhr            Einlass 19:00 Uhr          Freie Platzwahl

  

Alex Kristan „Heimvorteil – die ungebügelte Wahrheit“ (Kabarett)

 

Mit einem massiven Lachangriff auf die Lachmuskeln eröffnete Alex Kristan das Herbstprogramm im Schnopfhagen-Stadl. Unglaublich was „Mann“ so erleben muss, wenn er ein paar Tage alleine zu Hause ist und den Haushalt schmeißen soll.
Alle technischen Raffinessen in der Wohnung spielen verrückt. Normale Haushaltsgeräte mutieren zu High-Tech-Waffen und insbesondere die Haustiere geraten dadurch in Gefahr.
Der überdimensionierte Luftbefeuchter erschafft in der Wohnung einen Urwald, in dem die Venus-Fliegenfalle die Katze frisst und der Staubsauger saugt den Mischlingshund Conchita auf. Der Kärcher-Fensterreiniger wird zum Schussapparat auf Tauben für den Rambo-Hausmann.
Und noch dazu kommen laufend die Gäste der Promiagentur von Gattin Elke unerwartet auf Besuch und wollen bewirtet werden. Neopromis und TV-Sternchen bequatschen die Must-Haves des Lebens und die Promi-Fußballer Krankl, Herzog, Prohaska geben gute Tipps.
Zu guter Letzt kommt noch der Hausverstand ins Spiel und Gattin Elke nach Hause – Game over …..
VK: € 25,-   AK: € 27,-
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

10. Klassik Musikfest Mühlviertel 20. bis 23. Juli 2017

Zehnjähriges Jubiläum vom Klassik Musikfest Mühlviertel

Am Donnerstag, 20. Juli wurde in Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen, Sponsoren und V

ertretern der Presse das zehnte Klassik Musikfest Mühlviertel im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl eröffnet.

Ein heftiges Gewitter untermalte den bunten musikalischen Blumenstrauß mit den Naturgewalten Blitz und Donner. Dem künstlerisch hohen Niveau und der guten Stimmung der Gäst

e konnte dies aber nichts anhaben.

Intendant Clemens Zeilinger bot zum Jubiläumsstart und am folgenden Freitag dem Publikum mit seinen Musiker-Freunden Franz Ortner, Verena Stourzh, Yuta Takase und Michel Camille reges musikalisches Treiben, quer durch die Musikgeschichte.Piano – „Pathetisch – stürmisch – leidenschaftlich“ – so stand der Konzertabend am Samstag ganz im Zeichen vom Klavier. Der Intendant, alleine auf der Bühne des Schnopfhagen-Stadl, rang mit dem Titanen Beethoven. In einer Night Session wurden die Grenzen der Klassik von Andreas Thaller gesprengt. Improvisierend widmete er sich ebenfalls den Werken von Ludwig v. Beethoven.

Das Abschlusskonzert am Sonntag gestaltete das Ventus Ensemble Salzburg gemeinsam mit Clemens Zeilinger – zum Jubiläum alle Musiker solidarisch mit oranger Schnopfi-Krawatte. Horn, Querflöte, Fagott, Oboe, Klarinette und Klavier vergnügten das Publikum mit „Symphonischen Schelmereien“ und bescherten einen wundervollen Ausklang für das zehnte Klassik Musikfest Mühlviertel.

Fotos von Erika und Herbert Ganglberger
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

en

 

Weitere Infos unter www.klassikfest.at

 

Thorsteinn Einarsson & Band (Konzert)

Mit seiner wunderbaren, einzigartigen Stimme zog Thorsteinn Einarsson am Samstag das überwiegend junge Publikum im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl in seinen Bann.

Als Finalist der Talentshow “Die große Chance” und Gewinner des Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie “Songwriter des Jahres” landete er mit dem Song Leya seinen ersten Ö3 Hit. Weitere folgten mit Swingset oder Kryptonite.
Im Vorfeld heizte schon „Jack the Busch“ die Stimmung im Stadl an.
Vier Bandmusiker, jeder beherrscht sein Instrument meisterhaft, ergänzten die großartige Bühnenpräsenz von Thorsteinn zu einem kraftvollen Liveact.
Nach dem Konzert konnten viele Fans den sympathischen Musiker beim Autogramme Geben oder beim Geburtstagsständchen für die Tochter des Oberneukirchner Bürgermeistern noch hautnah erleben.
Thorsteinn Einarsson – ein junger Mann den man sich unbedingt merken muss und der mit Sicherheit eine große musikalische Zukunft vor sich hat.
Fotos: Herbert Ganglberger
Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen

VK:  € 20,-AK:€ 22.- Stehplätze

Weitere Fotos unter:

Tricky Niki „Hypochondria“ 22. April 2017

Mit seinen unglaublichen Kartentricks „verzauberte“ Tricky Niki, einer der weltbesten und populärsten Entertainer, Bauchredner und Zauberkünstler die Gäste im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.

Mit seinem dritten Solo-Programm „Hypochond

ria – alles wird wieder gut“ trifft Tricky Niki gezielt den Nerv der Zeit – und damit auch die Lachmuskeln des Publikums. Man überlegt sich seit gestern Abend mit Sicherheit, was man anfasst – überall lauern bakterielle Gefahren !!

Mit dabei waren natürlich wieder der süße und vorlaute Drache Emil, der sich mit Niki immer einen verbalen Schlagabtausch liefert, „Boxi“, die Gummihandschuhbox für alle Fälle, prominente Gäste wie Justin Biber und sogar der „Tod“ schaute vorbei – aber in dieser Show ist es sogar erlaubt über ihn zu lachen.

Und mit tatkräftiger Unterstützung einiger anwesender Besucher auf der Bühne war der Abend ein höchst lustiges und sehenswertes Live-Erlebnis.
www.trickyniki.com
VK:  € 27,-  AK: € 29,-  Ausverkauft!!!

Fotos© Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und Ganglberger