Klassik Musikfest Mühlviertel im Schnopfhagen-Stadl

Am 17. und 18. September 2022 stand im Schnopfhagen-Stadl Oberneukirchen die Klassik wieder im Mittelpunkt.

Der Verein Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen lud zum vierzehnten Klassik Musik Fest Mühlviertel ein. Intendant Clemens Zeilinger riss das Publikum mit seinem Programm, das „kreuz & quer durch den musikalischen Gemüsegarten ging“, mit. Das Klassik Musikfest mit dem Thema „Getanzt – Gesungen – Gespielt“ zeigte sich heuer richtig bodenständig.

Slawische und ungarische Tänze, lateinamerikanische Tangos, schottische Volkslieder sowie klassische Menuette und Tänze für Klavier zu 4 Händen begeisterten die Gäste und vor allem die vielen Stammkunden des Festes, genauso wie die lockere und vor allem humorvolle Moderation des Intendanten Clemens Zeilinger.

Am Samstag gab der italienische Pianist Luca Monti sein Debüt in Oberneukirchen.  Claudia Goebl zeigte sich wiederum als verlässliche Partnerin, wenn es um Musikalität und Emotionen ging. Sie sang die dazu passenden Lieder mit tänzerisch – volkstümlichem Charakter.
 
Die Sopranistin Claudia Goebl gestaltete auch die traditionelle Sonntags-Matinee gemeinsam mit dem TrioVanBeethoven mit Clemens Zeilinger (Klavier)  Verena Stourzh (Violine) und Franz Ortner (Violoncello).

Die Atmosphäre im Schnopfhagen-Stadl bewies erneut den einzigartigen Reiz dieses Klassikfestes in Oberneukirchen und so wurde es auch heuer ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Kulinarik und Geselligkeit.

Text und Foto: Erika Ganglberger

FLOHMARKT – „ALLES NEU MACHT DER MAI!“

Großer Besucheransturm bei Riesen-Flohmarkt in Oberneukirchen

Unter dem Motto “Alles neu macht der Mai” – und das Alte bekommt die Kultur-Werkstatt und die Meisterrunde für den großen Schnopfi-Flohmarkt gab es nach vierjähriger Pause nun endlich wieder einen großen 2tages FLOHMARKT im Stadl & Areal!!!

Am Samstag, 28. Mai 2022 – pünktlich um 7 Uhr öffnete unser Obmann Herbert Pargfrieder die Tore des Schnopfhagen-Stadls und die zahlreichen, bereits wartenden Besucherinnen und Besucher, nutzten das vielfältige Angebot zum Einkauf.

Das Warensortiment umfasste alles, was man sich vorstellen kann! Von gebrauchten Haushaltsartikeln über Geschirr bis hin zu Antiquitäten, Fahrrädern, Bekleidung, Schmuck, Taschen, Spielwaren, Sport- oder Elektrogeräte. Es gab einfach alles was zu einem Flohmarkt gehört.

Für Speis und Trank war seitens der Kulturwerkstatt Schnopfhagen und der Meisterrunde Oberneukirchen ebenfalls bestens gesorgt. Auch unser Bürgermeister Josef Rathgeb gratulierte uns für die Organisation und Durchführung.

Die restlichen Sachen wurden von den “Schnopfis” und den “Meistern” für wohltätige Zwecke gespendet.

Wir möchten uns bei allen unseren Besucherinnen und Besuchern des Flohmarktes für den Einkauf bedanken.

Fotos: Erika und Herbert Ganglberger

Hollerstauden bezauberten mit dreistimmigen Gesang

Verschoben ist nicht aufgehoben, hieß es für die Verantwortlichen der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen in Oberneukirchen und so wurde das Konzert der Hollerstauden natürlich nach Corona nachgeholt. Am 7. Mai 2022 war es endlich so weit.

Das stimmgewaltige Musiktrio, bestehend aus drei echten pinzgauer Frauen, verzauberte die Besucherinnen und Besucher vom Heimatlied über Jodler und Oldies bis hin zu Rock und Pop. Ihre Musik lebt vor allem vom harmonischen, dreistimmigen Gesang und der natürlichen Art und Weise des Vortrages.

Die Hollerstauden sind alle drei aufgewachsen im kleinen idyllischen Ort Hollersbach im Pinzgau und standen bereits in der Volksschule gemeinsam auf der Bühne. Die gemeinsame Liebe zur Musik verbindet Eva und die beiden Schwestern Eva und Vera nach wie vor. Das vielfältige und bunte Repertoire begeisterte die Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Oberneukirchner Kulturstadl.

Nicht nur ihre Songs-Geschichten aus dem wahren Leben mit viel Humor und Herz, sondern ihre erfrischende Authentizität, sprudelnde Spontanität und ihr herausragendes musikalisches Können kamen im einzigartigen Flair des Schnopfhagen-Stadls perfekt zur Geltung.

Ein sehr schöner Konzertabend mit hohem Genussfaktor für die Ohren!

Barbara Balldini „g’hörig Durchgeknallt“ …

… so hieß das Vortragskabarett der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen am Samstag, 9. April 2022  im Schnopfhagen-Stadl in Oberneukirchen.

Direkt – offenherzig – sympathisch: Barbara Balldini ist ein echter Superstar des Kabaretts. Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrer unverwechselbaren Art spielte die gebürtige Vorarlbergerin mit Hang zum Waldviertel sich auch im Kulturstadl von Oberneukirchen in die Herzen der Gäste.

Die langjährige Erfahrung als Sexualpädagogin und ihre auf den Punkt gebrachten, leicht zugänglichen und bodenständigen Aussagen ernteten beim Publikum großen Applaus. Ihre Botschaft dahinter mitunter feministisch bis provokant, aber immer respektvoll und positiv. Neben Unterricht und praktischen Beispielen für die schönste Nebensache der Welt, erklärte sie auch die Wichtigkeit des Beckenbodens bei Mann und Frau oder die richtige „Produktion“ von Mädchen oder Junge.

Die Sexualpädagogin weiß dabei, wovon sie sprach: Als dreifache Mutter, in einer bewegten langjährigen Partnerschaft und 20 Jahren Sexualpädagogik kennt sie die Irrwege der Liebe, die fleischlichen Gelüste und die vielen Fragen, die alle irgendwann einmal beschäftigen oder bereits beschäftigten.

Das Schöne an ihrem aktuellen Programm „g’hörig Durchgeknallt“ der Buddhistin aus dem Waldviertel ist, dass sie den Kabarettbesucherinnen und -besuchern nicht nur aus der Seele sprach, sondern auch für so manches Aha-Erlebnis sorgte. Dieser Abend war eine prickelnde und humorvolle Mischung aus Vortrag und Kabarett, aufgebaut auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, Erfahrungen aus der unmittelbaren Praxis und persönlichen Erlebnissen.

Fazit des Abends: Dem Gegenüber Interesse zeigen, ohne Internet – mit Hirn und vor allem einem großen Herz!

Brauchtumsmarkt Sa., 19. und So. 20. November 2022

Unter der Organisation der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen und in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen hat sich der Markt in den letzten Jahren zum fixen Bestandteil im kulturellen Leben der Vorweihnachtszeit entwickelt. Völlig zurecht genießt der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt den Ruf als einer der schönsten und größten in Oberösterreich.
Knapp 100 Aussteller bieten ihre hochwertigen Produkte an und laden die Besucher*innen zu persönlichen Gesprächen und zum Beobachten ihrer Arbeitsmethoden ein.

Im Wohlfühlambiente des Marktes sorgen die örtlichen Vereine mit Mühlviertler Köstlichkeiten für Gaumenfreuden. Umrahmt wird der Markt von Darbietungen verschiedener Musikgruppen.

Beim gemütlichen Bummeln und Staunen über die Vielfalt an großen und kleinen Kostbarkeiten wird der Oberneukirchner Brauchtumsmarkt zur Fundgrube für Besonderes und Originelles. Die Kunsthandwerker*innen und die Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen freuen sich auf Ihren Besuch.

Termin:

Sa., 19. November 2022, 10 bis 18 Uhr

So., 20. November 2022,   9 bis  17 Uhr

Eintritt pro Tag/Person: € 3,-
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre freier Eintritt

Poxrucker Sisters und Band, Sa., 29. Oktober 2022

Die drei Ausnahmekünstlerinnen mit Band singen auf ihrer aktuellen „Horizont“-Tour wieder in bester Austropop-Manier. Wer die sympathischen Sängerinnen schon live erlebt hat weiß, dass sich ein Besuch im Schnopfi-Stadl allemal lohnt.

Sich von Althergebrachten lösen, auf beiden Beinen stehen und den Wunsch nach Veränderung annehmen. Das sind nicht nur alltägliche zwischenmenschliche Herausforderungen, die hier besungen werden, sondern auch die Überschrift des momentanen musikalischen Schaffens der drei Schwestern.

Eintritt:
Vorverkauf: € 35,-     
Abendkassa: € 37,-

Beginn 20:00 Uhr – Einlass ab 19:00 Uhr – freie Platzwahl

Foto: Zoe Goldstein

„Es woa schee“ – eine Hommage an Georg Danzer – Ulli Bäer ft. Maria Ma Terzett – Fr. 14. Oktober 2022

Das neue Projekt von Maria Ma, Ulli Bäer und Christian Einheller: Eine Neuinterpretation von Georg Danzers legendären Liedern in einer einzigartigen Umsetzung.  

Das neue Album des Terzetts „Es woa schee“ erschien im Herbst 2021 und wurde Georg Danzer zum 75. Geburtstag am 7. Oktober 2021 gewidmet. Ebenso grandios wie das Projekt selbst, dem Danzer-Wegbegleiter Ulli Bäer jede Menge Authentizität verleiht, ist die unverwechselbare Instrumentierung des Terzetts. Sowohl die drei Musiker des Terzetts als auch ihr Produzent Clemens Nowak sind durch ihre teils jahrelange Zusammenarbeit u.a. mit Georg Danzer, Gert Steinbäcker, Schiffkowitz, Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Christian Kolonovits, Seiler & Speer, Ina Regen u.v.a. eng mit den österreichischen Liedermachern verbunden. 

Eintritt: Vorverkauf € 25,-     Abendkassa: € 27,-
Beginn 20:00 Uhr – Einlass ab 19:00 Uhr – freie Platzwahl

Jubiläumskonzert 11er Club Bad Leonfelden, Fr. 7. Oktober 2o22

Mit einem besonderen Konzert quer durch verschiedene Genres der Musik feiert der 11er Club aus Bad Leonfelden sein Jubiläum.

Mittlerweile für sein soziales Engagement bekannt, unterstützt der Club Projekte in der nahen Umgebung. Treffen und gemeinsame Ausflüge lassen aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

2020 feierte der 11er Club sein 10jähriges Bestehen, dieses sollte mit einem Benefizkonzert gebührend gefeiert werden. Aufgrund der Pandemie konnte das Konzert damals nicht stattfinden.

Umso mehr freuen sich die Mitglieder jetzt zu einem Abend der besonderen Art einladen zu dürfen.

Von der VOLKSMUSIK bis zur MODERNE werden

der allseits bekannte Rudy Pfann mit Günther Böcksteiner & Toni Pichler,

der Lustige Hermann aus Hausleithen

und das Familienquartett Hofer aus Bad Leonfelden

einen unterhaltsamen Abend bieten.

Der Reinerlös kommt der Renovierung der Pfarrkirche Oberneukirchen zugute. 

 Gastgeber und Veranstalter des Konzertabends ist der 11er Club Bad Leonfelden . 

Vorverkauf: 20,- Euro/Abend: 22,- Euro – Beginn 20 Uhr
Ab 19 Uhr: Sektempfang
Freie Platzwahl

Karten sind erhältlich bei der Raiffeisenbank Oberneukirchen, den Mitgliedern vom 11er Club, bei Josef Ehrenmüller, Tel. 0664/16 17 200 und auf www.schnopfi.com

Fotonachweis: privat

Von li: Günther Böcksteiner, Rudy Pfann und Toni Pichler

DIE ECHTEN – FullSTIMMnante Singparty

Die Acapella-Comedy-Gruppe „Die Echten“ waren am Samstag, 9. Oktober mit ihrer Jubiläumstour „20 Jahre Stimmphonie“ zu Gast im Oberneukirchner Schnopfhagen-Stadl.

Die vier Vocal Comedy Artisten bestehend aus Christine Kisielewsky, Stephan Gleixner, Alexander Wartha und Urgestein Andy Woerz feierten mit ihren sehr originellen Coverversionen mit wienerischen Texten 20 Jahre „DIE ECHTEN“.

Nicht nur stimmlich, sondern auch durch ihre humorvollen Wortspiele einwandfrei, brachten die vier Stimmkünstler das Publikum mit ihrer kreativen Instrumentenlosigkeit zum Staunen. Sie schlagzeugten, gitarrten, trompeteten und posaunten ganz ohne Instrumente. Gemeinsam wurde mit noch immer knackigen Stimmbänder, saniertes und vor allem neues mitreißendes Liedergut präsentiert und Wellness für die Ohren gemacht.

Ein ausgelassener, kabarettistischer Abend, den die Gäste bestimmt lang nicht vergessen werden, und der mit viel Beifall honoriert wurde.

weitere Fotos:

Fotos: Erika Ganglberger

„Auf die Plätze, fertig los“ – Klassikmusiktage in Oberneukirchen

Der Schnopfhagenstadl in Oberneukirchen war dieses Wochenende ein besonderer Ort, um feinste Kammermusik zu genießen. Unter dem Motto „Eins, Zwei, Drei, Solo, Duo, Trio – Auf die Plätze – fertig – los!“ konnten die Konzertbesucher sich wieder über wahre Ohrengenüsse freuen. Mit Schwung und Leidenschaft verzauberten die Künstler wie Pianist und Intendant Clemens Zeilinger, der Cellist Matthias Bartolomey sowie das Trio VanBeethoven an den beiden Konzerttagen die Gäste und vor allem viele Stammkunden bei den diesjährigen Klassik Musiktagen.

Bereits zum dreizehnten Mal war der feinst adaptierte Holzstadel Anziehungspunkt für Musikliebhaber geworden.

Am Samstag begann Clemens Zeilinger solo mit den unglaublich abwechslungsreichen 24 Préludes von Frédérec Chopin. Der russischen Seele wurde nach der Pause durch Cellist Matthias Bartolomey und Pianist Clemens Zeilinger mit der episch virtuosen Rachmaninoff-Sonate für Cello und Klavier gehuldigt.

Dem stets führend mitwirkenden „Trio-VanBeethoven“ (Verena Stourzh/Violine, Franz Ortner/Cello, Clemens Zeilinger/Klavier) gelang am Sonntag bei der Matinee zwei herausragende Klaviertrios. Ravels virtuos farbenprächtiges Trio und Schuberts „himmlische Längen“ ergänzten sich gleichzeitig.

Das gesamte Team der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen hat wiederum Sorge getragen, dass sich das Publikum im gesamten Umfeld des Schnopfhagen Stadels wohl fühlte und in einer reizvollen Umgebung wertvolle und schöne Stunden in „heimeliger“ Art genießen konnte.

Der neue Termin im September wird auch im nächsten Jahr bleiben und ist als Eröffnung der Herbstsaison im Schnopfhagenstadl angedacht, so Obmann Herbert Pargfrieder vom Verein Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen.

Weitere Fotos