Roland Düringer „Africa Twinis“ Sa. 16. Oktober 2020

Im Morgengrauen fällt am 1.1.1986 in Paris der Startschuss zum härtesten Wüstenrennen der Welt, der Rallye Paris-Dakar. In einundzwanzig Tagen wird der Franzose Cyril Neveu mit seiner Honda NXR 750 nach 15.000 km als erster das Ziel am Lac Rose, einem Salzsee 30 km nördlich von Dakar erreicht haben.
Zur selben Stunde am Neujahrstag 1986 fällt auch in Engelbrechts im tiefst verschneiten Waldviertel ein Schuss. Eine Fehlzündung. Ein zweiter Tritt, gefolgt von einem Knattern. Kurz darauf ein zweites Knattern. Zwei rauchende Zweitakter setzen sich in Bewegung Richtung Süden. Ihr Ziel: Dakar. In knapp drei Stunden werden Engelbert Fröschl und Alois Zankl auf ihren beiden Puch MCH 250 am Hornerwald 14.978 km nördlich von Dakar mit technischem Gebrechen die Reise nach Afrika beenden müssen und bei eisigem Wind und gefühlten minus 25 Grad Celsius zur Erkenntnis gelangen: „Dakar is ned ums Eck.“
Engl und Loisl haben ihre Lektion gelernt und diesmal – mehr als dreißig Jahre später – wird nichts dem Zufall überlassen. Gereift, geistig gewachsen, in voller Mannesblüte und technisch am Stand der Zeit, sind die AFRICA TWINIS fest entschlossen mit ihren Hightech-Motorrädern die Wüste zu bezwingen und komme was wolle das Ziel zu erreichen: Den Lac Rose, 30 km nördlich von Dakar.
Es mag ja schon sein, dass die Welt in den letzten 30 Jahren zusammengewachsen ist: aber Dakar ist trotzdem noch immer nicht ums Eck.
Foto von Andres Sojka

Vorverkauf:  € 29,-       Abendkassa:  € 31,-
Kartenverkauf bei allen Raiffeisenbanken in OÖ (Ö-Ticket) und verbindliche Reservierung auf www.schnopfi.com

Beginn:  20:00 Uhr       Einlass ab 19:00 Uhr       –     Freie Platzwahl

Barbara Balldini „g´hörig DURCHGEKNALLT“ Sa. 6. Juni 2020

Liebe machen im 21. Jahrhundert !
Ist die Liebe noch zu retten? Noch nie zuvor war die schönste Sache der Welt zugleich so zugänglich, aber auch so verwirrend, ja so DURCHGEKNALLT wie heutzutage. Im Dschungel der Möglichkeiten zwischen Online-Dating, Internetpornografie und medialer Reizüberflutung verlieren Mann und Frau leicht die Orientierung.

Barbara Balldini, Österreichs lustigste Sexualpädagogin, durchleuchtet in ihrem neuen Kabarett das Paarungsverhalten im 21. Jahrhundert und liefert mit viel Humor jede Menge Selbsterkenntnis, Orientierung und Gelassenheit für ein erfülltes Liebesleben.
Balldini steht für Erotik, Aufklärung und jede Menge Spaß. Als erfolgreichste österreichische Kabarettistin füllt sie Säle im gesamten deutschsprachigen Raum.

In Balldinis mittlerweile siebten Aufklärungsprogramm haben die Zuschauer wie immer viel zu lernen und noch viel mehr zu lachen.

Eintritt:  Vorverkauf: € 29,-     Abendkassa: € 31,-
Kartenvorverkauf bei allen Raiffeisenbanken in OÖ (Ö-Ticket) oder verbindliche Reservierung auf www.schnopfi.com

Beginn: 20:00 Uhr      Einlass ab 19:00 Uhr       –    freie Platzwahl

Foto: von KabarettBalldini

Walter Kammerhofer „Offline“ Fr. 15. Mai 2020

Ist Walter wirklich ein Bankräuber? Mitnichten. Die Schwiegertochter ist schuld. Also eigentlich sind es die Motten. 2 Löcher und schon steckt er mitten drin in einem Geiseldrama. Die größte Geisel ist aber die Technik. Diese versagt und Walter verzagt. Er startet das Notprogramm und verurteilt sie alle: Alexa, Siri und Clemens, seinen „Tonmeister“, der verzweifelt versucht wieder ONLINE zu sein.
Es ist ein einziger Krimi, ein Kampf Mensch gegen Maschine. Macht gegen Mafia. Wird Walters Leben enden wie es begonnen hat … in einer Zelle? Eines ist nach diesem Abend gewiss.
Walter Kammerhofer ist im digitalen Zeitalter eine glatte „NULL“, im echten Leben und vor allem auf der Bühne die unumstrittene „EINS“.

Eintritt: Vorverkauf: € 29,-     Abendkassa: € 31,-
Kartenverkauf bei allen Raiffeisenbanken in OÖ (Ö-Ticket) und verbindliche Reservierung auf www.schnopfi.com

Beginn: 20:00 Uhr     Einlass ab 19:00 Uhr     –     freie Platzwahl

Foto:  Gerhard Sengstschmid

Charity-Konzert für Pfarrkirche Oberneukirchen Sa. 28. März 2020

Veranstalter 11er Club

Rudy Pfann mit seiner Sumpftruppe, der lustige Hermann und das Familienquartett Hofer aus Bad Leonfelden gestalten unter dem Motto „Volksmusik – bis zur Moderne“ einen abwechslungsreichen Abend zu einem guten Zweck.

FREIWILLIGE SPENDEN – der Reinerlös kommt der Renovierung der Pfarrkirche Oberneukirchen zu gute.
19:00 Uhr Sektempfang
Programmbeginn um 20:00 Uhr
Freie Platzwahl

Foto: www.rudypfann.at


Die Echten „Haarmonian Comedists“

Mit DEN ECHTEN und ihrem neuen Programm „Haarmonian Comedists“ erlebten die Gäste im Schnopfhagen-Stadl eine wundervolle Zeitreise durch die Geschichte der Stimme.
Die vier Vocal Comedy Artisten bestehend aus Chris Kisielewsky, Stephan Gleixner, Franz Alexander Langer und Alexander Wartha verblüfften wieder mit ihren Wortspielereien. Und sie schlagzeugen, gitarren, trompeten und posaunen ganz ohne Instrumente.

Zusätzlich zur Unterhaltung konnte auch noch viel gelernt werden. Über Multi-Tasking von Männern und andere „lebenswichtigen“ Themen …..

Fotos: Erika Ganglberger

VK: 27,- AK: 29,-
Einlass 19:00 Uhr – Freie Platzwahl

12. Klassik Musikfest Mühlviertel

Vom 11. bis 14. Juli fand das 12. Klassik Musikfest Mühlviertel unter der Intendanz von Pianist Clemens Zeilunger im wunderbaren Ambiente des Schnopfhagen-Stadl statt.

Der Einladung der Kultur-Werkstatt folgten am Eröffnungsabend zahreiche Ehrengäste, Gäste der Presse, Sponsoren und Konzertbesucher. Kulturdirektor Mag. Reinhod Kräter und BGM DI Josef Rathgeb eröffneten die Klassiktage.

Zum Thema „Das Lebewohl – aber mit himmlischen Freuden“ spielte das TrioVanBeethoven mit Sopranistin Claudia Goebl Stücke von Kurt Weill, Peter Barcaba und Wolfgang Korngold. Der junge Pianist Elias Gillesberger brillierte am Klavier.

Der zweite Konzertabend wurde gestaltet von Geiger Yuta Takase, Klarinettist Bernhard Zachhuber, Clemens Zeilinger und Claudia Goebl.

Der Samstag war ein Klavierabend. Die Klaviervirtuosen Dinis Schemann und Andreas Thaller verwöhnten das Publikum mit W.A. Mozart und Chopin.

Den Abschluss bei der Sonntagsmatinee machte das 12-köpfige „Ensemble Klassikfest“ mit der Gustav Mahler Symphonie Nr. 4.

 In Zukunft wird das Klassik Musikfest Mühlviertel – weiterhin unter der Intendanz von Clemens Zeilinger – in das Jahresprogramm der Kultur-Werkstatt-Schnopfhagen eingebunden.

Fotos: Herbert und Erika Ganglberger